Aktuelles

Information zur Förderung der Umschulung zum/zur staatlich geprüften Krankenpflegehelfer/in

Liebe Interessentinnen und Interessenten,

in den letzten Wochen hat sich bezüglich der Förderung von Umschulungen in Sachsen einiges getan. So ist es nun möglich, bereits ab dem kommenden Schuljahr 2022/23 die Ausbildung zum/zur staatlich geprüften Krankenpflegehelfer/in über eine Umschulung zu absolvieren.

Das bedeutet, dass neben den Schülerinnen und Schülern der Erstausbildung, die gleich nach der allgemeinbildenden Schule zu uns kommen und in der Regel BAföG-berechtigt sind, nun auch „ältere“ Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Ausbildung absolvieren können. Diese müssen dafür als Voraussetzung arbeitssuchend gemeldet sein, einen Hauptschulabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss aufweisen und ihren Hauptsitz im Freistaat Sachsen haben. Ein Leistungsbezug über die Agentur für Arbeit bzw. das Jobcenter ist nicht notwendig.

Die Arbeitsagentur/das Jobcenter fördert während der zweijährigen Umschulung die ersten zwei Drittel der Ausbildung über Bildungsgutschein. Das letzte Drittel wird über den Europäischen Sozialfonds gefördert. Die Teilnehmer/innen der Umschulung erhalten während der Ausbildung Hilfe zum Lebensunterhalt, Fahrtkosten sowie auch Coaching- und Stützunterrichtsstunden.

Wichtig ist dabei, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Ausbildung an einer staatlich anerkannten Berufsfachschule, die zudem über eine Zertifizierung nach AZAV verfügen muss, absolvieren. Die Berufsfachschule für Pflegehilfe der WAD Bildungsakademie GmbH erfüllt diese Voraussetzungen.

Sofern Sie sich für die Umschulung interessieren, müssen alle Anträge dazu bei der Agentur für Arbeit/dem Jobcenter bzw. bei der SAB für das Jahr 2023 gestellt werden.

Für Fragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer

0351/ 45 41 70

sehr gern zur Verfügung und sind Interessentinnen und Interessenten auch bei der Antragstellung behilflich.

Ihre WAD Bildungsakademie GmbH

Zurück