WAD

 

 

Triggerpunkt- und Myofasziale Schmerztherapie

In Kooperation mit der Internationalen-Triggerpunkt-Akademie (ITA)  

 

Präsenzfortbildung plus E-Learning!   

Zielgruppe

Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Ärzte, Sportlehrer, Masseure mit Berufsabschluss

Inhalte

Die Myofasziale Triggerpunkttherapie bietet Therapeuten und Ärzten eine Zusatzausbildung, die sie befähigt eine regionale Neuro-, Muskulo-, Skeletale Differenzialdiagnostik zu erstellen und spezifisch zu behandeln. Die Auslöser (=Trigger) für Schmerz, Be­we­gungs­einschränkung (Blockierung), Kraftverlust, Entzündung, Arthrose und vegetativer Dystonie (Sudeck, Tinnitus, Schwindel…) werden anschaulich erklärt und gezielt behandelt. Des Weiteren werden Ursachen (Causa) und deren viel­schichtig unter­haltende Faktoren vermittelt sowie das Erkennen und Zuordnen von charakteristischen Schmerzmustern und Chronifizierungsprozessen. Bewäl­ti­gungs­­­strategien sowie Alltagsanweisung des Patienten ergänzen die Kursinhalte.

Der Triggerpunkt, wie er heute definiert wird, ist gewiss die häufigste Mani­festation des Schmerzes im Bewegungssystem, wenn nicht im Organismus überhaupt.“ (Prof. Karl Lewit)

Gerade in Bezug auf einen möglichen Direktzugang (direct access), also Blankoverordnung, wird dieses Wissen zu Ihrer therapeutischen Kompetenz beitragen!

 

Kursinhalte

Basiskurse (Level 1): Das Häufigste zuerst!

BK 1 – Basiskurs 

-  Geschichte, Grundlagen I, Behandlungsmöglichkeiten

-  Praxis: Kopf, HWS, Schultergürtel, Schultergelenk

-  Befund, Behandlung und Dokumentation

BK 2 – Basiskurs 

-  Grundlagen II

-  Praxis: Rumpf, LBH-Region

-  Behandlung, Befund und Dokumentation

BK 3 – Basiskurs 

-  Unterhaltende (perpetuierende) Faktoren

-  Praxis: obere und untere Extremität

-  Behandlung, Befund und Dokumentation – Level I

 

Aufbaukurse (Level 2): Refresher und Komplettierung!

AK 4 – Aufbaukurs (Voraussetzung: BK1)

-  Unterhaltende (perpetuierende) Faktoren II

-  Praxis: HWS, Schultergürtel, Schultergelenk 

AK 5 – Aufbaukurs (Voraussetzung: BK2)

-  Management des chronischen myofaszialen Schmerzsyndroms I

-  Praxis: BWS, Lenden-/Becken-/Hüft-Region

AK 6 – Aufbaukurs (Voraussetzung: BK3)

-  Management des chronischen myofaszialen Schmerzpatienten II

-  Praxis: untere und obere Extremität

  

Hinweis

Wir empfehlen mit BK1 zu beginnen und die Reihenfolge möglichst einzuhalten. Der Therapeut erreicht Level 1 nach Abschluss der Basiskurse, in denen die häufigsten Praxisfälle behandelt werden. Nach Abschluss der Aufbaukurse erreicht der Therapeut Level 2 und erlernt die Behandlung der restlichen Schmerzmuster.

Referent

Walter Lieb und Volkmar Fricke und ITA-Team

www.triggerpunkt-akademie.de

E-Learning

BK1 findet mit dem Referenten und den Kursteilnehmern im Fortbildungszentrum statt. Dort wird Wissen vermittelt und praktisch geübt.

Physiofortbildung ergänzt diese Fortbildung durch innovatives E-Learning, in dem der Lernstoff multimedial wiederholt und vertieft wird. So können die Teilnehmer in Ruhe lernen, wann und wo sie wollen.

Der Online-Kurs umfasst:

- eine Erweiterung der theoretischen Grundlagen der Triggerpunkt-Therapie

- 56 Videos zu Untersuchung und Therapie

- interaktive Übungsfragen

 

Kursinteressenten können einen Blick in den Online-Kurs werfen unter: http://kw.my/OLd5hB

 

BK2, BK3 und AK4-5 finden ausschließlich mit dem Referenten und den Kursteilnehmern im Fortbildungszentrum statt

Seminardauer

25 Unterrichtseinheiten je TP-Kurs | 25 Fortbildungspunkte je TP-Kurs

Seminarkosten

330,00 Euro (TP1, inkl. E-Learning = 3 Jahre Internetzugang unter http://physiofortbildung.thieme.de),

270,00 Euro je  TP2/ TP3

270,00 Euro je AK4/ AK5/ AK6

Kontakt

WAD Medizinisches Fortbildungszentrum

Schulgasse 2 | 01067 Dresden

    Telefon   0351 4969261        

E-Mail     fortbildung@wad.de 

Internet    www.wad.de

 

Wir freuen uns auf Sie!