Yoga bei Krebs

Zielgruppe

Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Ärzte, Pädagogen, Sportwissenschaftler, Yogalehrer, Yogainteressierte, Betroffene

Inhalte

Die Anzahl der Personen, die an Krebs erkranken, steigt jährlich und sind weltweit vertreten. Dabei tritt die Hälfte der bösartigen Tumore in 4 regionalen Körperorganen, diese sind die Brustdrüse, Prostata, Dickdarm und Lunge auf.  

Regelmäßige Yogapraxis hilft nachweislich diesen Personen während und nach der Therapie. Mehrere Studien zeigten bereits, dass eine angemessene Bewegung grundsätzlich eine gute Therapie ausmacht, aber die Integration des ganzheitlichen Yoga mit seinen Bausteinen Àsana, Pránáyáma, Pratyáhára und Meditation beeinflusst effektiver das körperliche, emotionale, soziale und kognitive Wohlbefinden. Aufgrund dieser Studien wurde das ganzheitliche Yoga im Leitlinienprogramm Onkologie für die begleitende Therapie bei Mammakarzinom integriert.

Nutzen Sie dieses Seminar, um medizinisch auf diese Zielgruppe eingestellt zu werden und mit Hilfe von Yoga, als integratives, therapeutisches Instrument positiv auf diesen Personenkreis Einfluss zu nehmen.

©  medizinisches Wissen (Brustdrüse, Prostata, Dickdarm, Lunge)

©  bewegungswissenschaftliches Hintergrundwissen

©  àsana (Abwandlungen, therapeutische Maßnahmen)

©  pránáyáma (therapeutisches Einfluss der Atemkontrolle)

©  pratyáhára, Meditation

©  Yoga als integrativer Therapieansatz

©  Psychologie (zielgruppenspezifische Bedürfnisse, Ängste, usw.)

Referent

Andreas Mundt (Sportwissenschaftler, Yogalehrer, M.Sc. Osteopathie)

Seminardauer

15 Unterrichtseinheiten

Seminarkosten

220 Euro

Kontakt

WAD Medizinisches Fortbildungszentrum

Schulgasse 2

01067 Dresden

 

Telefon       0351 4969261

E-Mail         fortbildung@wad.de

Internet       www.wad.de

 

Wir freuen uns auf Sie!