WAD

 

Ganzheitliche Skoliosebehandlung
- Grundkurs in Anlehnung an die Schroth-Therapie

Zielgruppe

Masseure, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten

Inhalte

Basiskurs (B)

Eine Skoliose ist eine Veränderung der Wirbelsäule, die weder aktiv noch passiv vollständig ausgleichbar ist. Sie ist mit einer Deformierung und gleichzeitigen Verdrehung der Wirbelkörper, insbesondere im Scheitel der Krümmung verbunden. Durch die Verdrehung (Rotation) entsteht auf der Konvexseite der Krümmung der sog. Rippenbuckel, auf der Gegenseite (Konkavseite) das Rippental. Die Thoraxdeformierung ist auch an der Vorderseite des Brustkorbs zu erkennen. Die zunehmende Verkrümmung der Wirbelsäule ist im Allgemeinen gleichzeitig mit einer zunehmenden Versteifung verbunden. Eine Skoliose setzt sich i.d.R. aus einer Primär- und einer Sekundärkrümmung zusammen. Die Primärkrümmung, meist im Brustwirbelsäulenbereich, ist stärker ausgeprägt, die Wirbelkörper zeigen die stärkeren Deformierungen und sind stärker verdreht. Die zunehmende Verkrümmung der Wirbelsäule geht gleichzeitig mit einer Versteifung einher.

 

Kursinhalte

- Theorie: Erklärung „Skoliose“, Ursachen, Blockmodell, Foto-/Videovorstellung, Skolioseeinteilung, Ursachen einer Skoliose, Indikation/Kontraindikation, Befundung (Stand, Sitz, RL), Ilium ant/post, Inflare/Outflare, Nomenklatur nach Schroth, Zusammenhang Atlas-Skoliose (absteigende M-Kette), Zusammen­hang OSG-Skoliose (aufsteigende M-Kette), ADL-Tipps (Beruf, Freizeit, Sport)

- Praxis: Palpation, Beckenkorrekturen nach Schroth, Test/Behandlung (Beckenligamente), spezifische Behandlung, Korrekturen (Mobilisation- und Korrekturgriffe), Derotationübungen (Raffen), 3-D Korrekturatmung, Mobi­li­sation (Ilium ant, post), Anleiten eines Heimprogramms, Haltungsschulung

- Erlernen der Behandlung von verschiedenen Skoliosen von Kindern bis zum Erwachsenen

- Betrachtung der Ursache-Folge-Ketten und deren Auswirkung auf die Skoliose

 

Aufbaukurs (A)

Voraussetzung ist der Besuch des Grundkurses

Unbehandelt entwickeln KISS-Kinder nicht selten Skoliosen, Gleichgewichts- und Koordinationsstörungen, die die so betroffenen Kinder und Jugendliche physiologisch wie psychologisch immer weiter aus dem Gleichgewicht bringen können. Vertiefen Sie die Basiselemente des Grundkurses nach Schroth aus ganzheitlicher Perspektive und erlernen Sie dynamische Korrekturtechniken, die helfen, die äußere und innere Balance des Patienten wiederherzustellen.

 

Kursinhalte

- Theorie: Wiederholung der Schroth-Elemente, Theorie der 4- und mehrbogigen Skoliosen, Beschreibung/Funktion der Faszien, Zusammenhang (Skoliose und KIDD), Foto-/Videovorstellung,

- Praxis: Allgemeine Wiederholung, Korrekturen in verschiedenen ASTEN (BL, SL, RL, mit Stäben, dynamische Korrekturen (über Extremitäten)), Atemkorrektur (12er Spannung), Muskelzylinder, Behandlung von 4- und mehrbogigen Skoliosen, Vertiefung der Schroth-Behandlung, Behandlung/ Dehnung der Faszien

Referent

Reinhard Wolf

PT, Osteopath, Kinderosteopath, -bobath und Manualtherapeut

Seminardauer

je 20  Unterrichtseinheiten | je 20 Fortbildungspunkte

Seminarkosten

240,00 Euro je A und B

Kontakt

WAD Medizinisches Fortbildungszentrum

Schulgasse 2

01067 Dresden

 

Telefon   0351 4969261        

E-Mail     fortbildung@wad.de 

Internet    www.wad.de

 

 

Wir freuen uns auf Sie!